WUNDERLICH - COMPLETE YOUR BMW

 
 
 
 

TECHNISCHE DATEN

ModellR 1200 R, Bj. 2006- (R1ST)
HerstellerBMW
KategorieNaked Bike
Zylinder2
Hubraum1170 ccm
Leistung80 kw
Bei Drehzahl7500 U/Min
Drehmoment115 NM
Bei Drehzahl6000 U/Min
Sekundärantriebk.A.
Anzahl Gänge6
Federweg vorn/hinten120/140
Reifen vorn120/70-ZR17
Reifen hinten180/55-ZR17
Sitzhöhe800 mm
Leergewicht223 kg
Trockengewicht198 kg
Zul. Gesamtgewicht450 kg
Tankinhalt18

KOMMENDE MOTORRADEVENTS

Friedensfahrt der Motor...

20.04.2014

KÖLN: Überregionale Bikertour für Frieden und Abrüstung WEGEN ERKRANKUNG DER ...

Free Biker Stammtisch H...

24.04.2014

Na ja, „Hamburg Ost“ trifft es vielleicht nicht ganz, aber im weitesten Sinne schon. ...

Stammtisch Hochrheinbiker

24.04.2014

Wir treffen uns zu Biker-Gesprächen aller Art, gestalten Reisepläne oder verabreden ...

Hochrheinbiker Stammtisch

24.04.2014

Wir sind eine Gruppe engagierter Motorradfahrer und treffen uns einmal ...

MOTORRAD NEWS

METZELER SPORTEC M7 RR
Bereits über 380 Fr...

Der brandneue Supersport-Allroundreifen SPORTEC M7 RR startet mit über 380 ...

Hepco & Becker Zube...
Pfälzer Zubehör für...

Mit der KTM 1190 Adventure und dem Schwestermodell Adventure R haben die ...

Hein Gericke feiert...

Bei der Jubiläumsfeier in Düsseldorf hat Hein Gericke seinen neuen ...

Cardo SHO-1 für Sho...
Ab sofort erhältlich

Das neue Cardo SHO-1 ist das erste speziell für Shoei Helme entwickelte ...

ÄHNLICHE TESTBERICHTE

BMW R 1200 R 2006
Technik und Design ...

Die Biker-Welt weiß inzwischen, wieviel Spaß BMWs bringen: Die K1200S und R ...

TESTBERICHTE

BMW R 1200 R

Boxer Update


Boxer Update-BMW R 1200 R


Die R 1200 R ist das Naked Bike im Modellprogramm, quasi der nackte Boxer. Wobei man bei dem Begriff Naked Bike eher an Monster, Z1000 und Co. denkt und weniger an den braven, für manche gar biederen Boxer. Ging dem Autor bisher nicht anders. Das Motorrad für den spät einsteigenden Zahnarzt und Rechtsanwalt – Biken mit einem guten Schuss Bürgerlichkeit also. Natürlich Vorurteile, natürlich ohne die nackte BMW je gefahren zu sein. Und die hat mit den Vorurteilen aufgeräumt, aber gründlich!

Eindruck BMW R 1200 R

Die BMW kommt klassisch daher. Tatsächlich gibt es gegen 800 Euro Aufpreis noch eine Classic-Variante, die mit Speichenrädern und verchromtem Endschalldämpfer daher kommt. Kompakt und stämmig steht die R 1200 R auf der Straße. Auf den ersten Blick fällt die sehr gute Verarbeitung auf. Ob Lackierung, Sitzbank, Lenker oder Bedienelemente, alles wirkt sehr wertig und fasst sich auch so an. 11.740 Euro verlangt der BMW-Händler für den nackten Boxer in der Basisausstattung. Und die ist leider ohne ABS. Dieses kostet einzeln 1.080 Euro Aufpreis, die Traktionskontrolle 300 Euro. Beides zusammen im Paket dann 700 Euro. Merkwürdige Preispolitik. Aber nochmal für alle: ABS ist mit der Traktionskontrolle für 700 Euro zu haben. Unsere Testmaschine hatte so ziemlich alles an Bord was die Aufpreisliste hergab. Touring-Paket (Bordcomputer, ESA, Heizgriffe, LED-Blinker und Windschild Sport) für 1.120 Euro und Safety Paket (ABS und Traktionskontrolle) für 700 Euro. Der verchromte Endschalldämpfer schlagt mit 80 und die Gepäckbrücke mit 130 Euro zu Buche. Macht insgesamt 13.730 Euronen. Ob mit oder ohne Sonderausstattung, der Fahrer findet ein kommodes Plätzchen vor. Die Sitzhöhe ist erfreulich niedrig, man fühlt sich gut in das Motorrad integriert. Die Fahrerfußrasten sind recht hoch montiert und ergeben einen spitzen Kniewinkel der im Kontrast zur sehr aufrechten Sitzposition steht. Lenker und Bedienelemente liegen gut in der Hand, wobei BMW bei der R immer noch an der alten Blinkerbedienung festhält. Bedeutet: ein Schalter für Blinker links, ein Schalter für Blinker rechts und ein dritter zum Abschalten. Bei anderen Modellen haben die Bayern schon auf die übliche Bedienung umgestellt. Die Rückspiegel machen ihrem Namen alle Ehre und geben tatsächlich den Blick auf das Geschehen hinter einem frei. Insgesamt lässt sich die BMW trotz der kompletten Ausstattung einfach und ohne Studium der Betriebsanleitung bedienen.

Motor R 1200 R

Nach der R 1200 GS und der RT hat jetzt auch die R den DOHC Boxer bekommen. Leistung und Drehmoment steigen damit geringfügig auf 110 PS bzw. 119 NM. Auf den ersten Knopfdruck nimmt der Boxer seine Arbeit auf. Mit jedem Gasstoß neigt er sich im Stand leicht zur Seite. Auch der Sound fällt überraschend knurrig aus. Eine Klappe im Auspuff sorgt je nach Gasstellung für ordentlich Klangkulisse. Das passt perfekt zu Leistungsentfaltung des Boxers. Auch wenn die Mehrleistung auf den ersten Blick kaum der Rede wert ist, macht sie sich im Fahrbetrieb doch bemerkbar. Vor allem bei niedrigen und mittleren Drehzahlen steht jetzt noch mehr Futter zur Verfügung. Schon bei knapp 2.000 Umdrehungen legt der Zweizylinder ordentlich zu, um dann bei 4.000 Umdrehungen so richtig loszulegen. Damit lässt er sich noch schaltfauler bewegen und bietet einen breiten nutzbaren Drehzahlbereich. Am wohlsten fühlt er sich zwischen 4.000 und 7.000 Umdrehungen. Ausdrehen bis über 8.000 bringt einen auch nicht schneller nach vorne, also lieber früh hochschalten und den Schub des Drehmoments genießen. Sehr gut passt auch die sanfte Gasannahme, die dennoch unmittelbar für Vortrieb sorgt. Das 6-Gang-Getriebe funktioniert einwandfrei – auch nicht immer eine Selbstverständlichkeit bei BMW-Motorrädern. Aber hier gibt es keinen Grund zur Beschwerde. Die Schaltvorgänge klappen stets zuverlässig und ohne störende Schaltgeräusche.

Fahreindruck

Spätestens jetzt schlägt die Stunde der R 1200 R. Wir hatten selten ein Motorrad was sich auf Anhieb so einfach und schnell bewegen lässt. Auf den Punkt gebracht: frappierende Handlichkeit und präzises Fahrverhalten bei gleichzeitig tollem Komfort. Mit diesen Talenten verführt die BMW ständig zu sportlicher Gangart. Auf den ersten Blick wirkt die Sitzposition mit dem hohen Lenker wenig fahraktiv. Spätestens nach der ersten Kurve ist alles anders. Die BMW fällt mit ihrem niedrigen Schwerpunkt wie von selbst in Schräglage ohne dabei kippelig oder nervös zu wirken. Auch Schräglagenwechsel gehen wie automatisch und ohne jeglichen Kraftaufwand von der Hand. Mit jeder Kurve versucht man noch tiefer runterzukommen und noch früher aus der Kurve zu beschleunigen. Hier kommen einem die hoch montierten Fußrasten dann doch wieder entgegen. Die Bodenfreiheit ist mehr als ausreichend. Einmal mehr ist das elektronische Fahrwerk ESA die eierlegende Wollmilchsau. Die 3 Modi Komfort, Normal und Sport finden für jeden die richtige Einstellung. Dabei ist Komfort weder butterweich noch Sport bretthart. Grundsätzlich tendiert die Abstimmung eher in Richtung Komfort, andere BWM Motorräder waren mit ESA zum Teil deutlich straffer abgestimmt. So bietet auch die Einstellung Sport noch ausreichend Komfort und hat auch auf schlechtem Belag genügend Reserven. Zur sportlichen Gangart passen auch die Bremsen. Die Verzögerung ist enorm, die Handkräfte moderat.

Fahrzit

Die R 1200 R mag nicht aufregend gestylt sein, aber sie überzeugt auf der kompletten Bandbreite. Der Motor ist eine Wucht und bietet ordentlich Punch schon bei niedrigen Drehzahlen. Auch der Sound geht mittlerweile in Ordnung und hat die Kategorie asthmatischer Staubsauer hinter sich gelassen. Dazu ein megahandliches, stabiles Fahrwerk und gute Bremsen. Was will man mehr? Zum Beispiel ABS serienmäßig, aber das klappt dann vielleicht bei der nächsten Modellpflege.

Weitere Testberichte BMW Naked Bike
Weitere Testberichte Naked Bike
586 5 bei 1
 

BILDER BMW R 1200 R

BMW R1200R
BMW R1200R 01
BMW R1200R 02
BMW R1200R 03
BMW R1200R 04
BMW R1200R 05
BMW R1200R 06
BMW R1200R 07
BMW R1200R 08
BMW R1200R 09
BMW R1200R 010
BMW R1200R 11

KOMMENTARE

0431biker 15.04.12
Moin, Moin, das kann ich nur bestätigen. Wir haben seit 1.04.2012 uns eine neue R1200R zugelegt und am ersten WE 600 km abgespult. Einfach nur schön zu fahren. Die Abstimmung genial, man(n), und Frau auch, möchte nicht mehr absteigen. Nach der 1. Stunde wollte meine Perle nicht mehr tauschen mit meiner k1200rs. Wer zu lange überlegt hat zu wenig von der Saison, schade. Gruß aus dem Norden
 

 

SUCHE TESTBERICHTE

 
 
 

MOTORRADTOURENBERICHTE

Motorradreise Ardèche / Fra...
Mehr als nur ein Fluss

Seinen Namen verdankt das Departement Ardèche dem berühmten Fluss und wird ...

Tagebuch Motorradtour Frank...
Wir rollen mit rrrolendem "R"

Weiter geht es bei Kaiserwetter den Main entlang Richtung Miltenberg. Ein ...

Tagebuch Motorradtour Frank...
Das schöne Herz von Deutsch...

Auf geht's ins schöne Herz von Deutschland – nach Franken. Wer hier noch nicht ...

Redaktionsgipfel in Südtirol
Mittendrin statt nur dabei!

Die Dolomiten sind eines der Traumziele für Motorradfahrer in Europa. Grandiose ...