ÄHNLICHE ARTIKEL

Motorrad in Wohnmob...
Motorrad sicher tra...

Die Verladung eines Motorrads auf Anhängern oder in Transportern ist an ...

Ausmotten Schluss m...
Winterschlaf aus - ...

So langsam werden die Tage wieder länger, Schnee und Eis ziehen sich in ...

Motorrad winterfest...
Mit dem Motorrad du...

Auch wenn der „Goldene November“ meist lang anhält, kommt irgendwann für ...

Motorrad Tuning
Rastenanlage LSL 2S...

Klar, beim MTV-Pimp geht es um’s Äußere. Die Show muss stimmen. Doch noch ...

Der Dreck muss weg
Kettenpflege leicht...

So schön Ausfahrten sind, so lästig ist mir die Kettenpflege – die muss ...

 

MOTORRAD NEWS

Suzuki GSX-S1000 un...
Aufbruch in die spo...

Suzuki V-Strom 650XT
Unter Strom

Das Sondermodell der beliebten Mittelklasse-Enduro kommt mit neuen ...

Ducati Scrambler - ...
Die wilden Siebziger

Eine Ducati im klassischen Gewand. Viele denken da an legendäre ...

Kawasaki Versys 100...
Das Märchen vom häs...

Die Versys 1000 war bis dato ein gutes Motorrad, vielleicht sogar ein sehr ...

KOMMENDE MOTORRADEVENTS

Bike Week Westerwald

02.10.2014

Bike Week Westerwald vom 02. Oktober bis 05. Oktober 2014 ...

Bikerstammtisch C-Bike...

02.10.2014

Beim gemütlichen zusammen sein über Gott und die Welt sprechen. Benzingespräche ...

12. Münsterländer Laver...

03.10.2014

Wie in den Jahren zuvor findet das Treffen auf Beckers Farm statt. Für das leibliche ...

FREEBIKERS -- ABSCHLUSS...

03.10.2014

Die "Bienwald Freebikers" laden ein zur: ELSASS - TAGESTOUR :-) Lets kurv ...

SCHRAUBERTIPPS

Bremsscheiben Montage

Schneller Bremsen


Schneller Bremsen-Bremsscheiben Montage


Die normale runde Bremsscheibe hat ausgedient. Zackig ist „in“! Das verspricht nicht nur eine interessantere Optik, sondern auch weniger Gewicht, bessere Kühlung und mehr Reibung beim Ankern. Die meisten Hersteller von modernen Sportgeräten, wie zum Beispiel Kawasaki, montieren die schicken Scheiben schon werksseitig an die Heizhobel. Wer für sein älteres Gerät einen Nachrüstungsbeschluss gefasst hat, sollte folgende Schritte in Angriff nehmen.

Schritt für Schritt und die Bremsen sind wieder fit

Wir bestellten im Internet bei motoXpert ein Paar besonders griffige und vollschwimmend gelagerte ABM Bremsscheiben „Peak“ mit 320 mm Durchmesser aus Powertechmetall. Dazu passend zwei Paar Sintermetall Bremsbeläge von Ferodo für den festen Biss. www.ab-m.de

 

 

Bild 1: Das Motorrad mit einem Front-Montageständer aufbocken, oder mit einem Seil oder Spanngurt um die obere Gabelbrücke irgendwo an der Decke oder am Garagentorträger aufhängen, damit das Vorderrad ohne Gewürge nach unten herausgenommen werden kann.

 

Bild 2.1 & 2.2: Bremssättel lösen, abnehmen und einen erschrockenen Blick hinein werfen! Mit weniger als einem Millimeter Belag sollte nicht mehr gefahren werden. Bremssättel und Beläge zunächst erstmal locker hängen lassen. Um die kümmern wir uns später.

 

Bild 3: Das ausgebaute Vorderrad zwischen den Beinen einklemmen und mit einem beherzten Ruck die eingeklebten Schrauben der Bremsscheibenbefestigung lösen.

 

Bild 4: Alte Bremsscheibe abnehmen, reinigen und in WD-40 einlegen. Am besten auf einer geraden Fläche, oder hängend lagern. Denn: Die Originalteile sind immer Gold wert.

 

Bild 5: Felge, Nabe und Achse ordentlich reinigen und säubern. Schließlich baut man nicht jede Woche die Räder aus uns sollte so eine Gelegenheit zum Putzen bis in die letzte Rille nicht auslassen.

 

Bild 6: Das alte Schraubensicherungsmittel sollte entfernt werden, bevor neues aufgetragen wird.

 

Bild 7: Der ABM Bremsscheibenbausatz liegt bereit!

 

Bild 8: Bremsscheibe auflegen und Schrauben mit einem Tropfen Schraubensicherung „mittelfest“ versehen „handfest“ eindrehen.

 

Bild 9: Danach die Schrauben mit einem Drehmomentschlüssel kreuzweise mit dem vorgegebenen Drehmoment (steht im Motorradhandbuch) anziehen. Bei der Montage der zweiten Bremsscheibe darauf achten, dass sie genau Spiegelverkehrt angesetzt wird. Das heißt: Die Wellenmuster und die anderen Ausfräsungen sollten nicht versetzt sein. Das lässt sich am besten mit einem Blick durch beide Scheiben überprüfen. Vorsicht: Die Tücke steckt bei solch aufwändig gefrästen Bauteilen im Detail.

 

Bild 10.1 & 10.2: Das Rad wieder einbauen und dann die alten Bremsbeläge aus den Sätteln entfernen. Sättel ordentlich mit Bremsenreiniger aussprühen und mit einem Lappen und einer Bürste reinigen. Danach die Kolben mit einem dicken Schraubendreher, Maulschlüssel oder ähnlich grobem Gerät zurückdrücken. Die neuen Beläge brauchen viel Platz.

 

Bild 11: Dabei darauf achten, dass im Bremsflüssigkeitsbehälter auch genügend Luft für die zurück gedrückte Bremsflüssigkeit ist. Gegebenenfalls öffnen und überschüssige Flüssigkeit absaugen.

 

Bild 12: Neue Sintermetallbeläge einbauen und dann nochmal mit einem Schraubendreher auseinander drücken, bis genug Zwischenraum, für das problemlose Montieren auf die neue Scheibe, entstanden ist. Vorsicht: Wer hier nicht genug Platz schafft, und versucht, die Sättel mit den neuen Belägen mit Gewalt aufzusetzen, beschädigt mit Sicherheit die Beläge.

 

Bild 13: Sättel anschließend mit den „gesicherten“ Schrauben befestigen und mit dem vorgegebenen Drehmoment festziehen.

 

Bild 14: Und so sieht’s aus wenn’s fertig ist – Bremsprobe folgt!

 

 

Text & Fotos: pabi

 

5 5 bei 1
 

BILDER BREMSSCHEIBEN MONTAGE

Bremsscheiben Mont...
Bremsscheiben Mont...
Bremsscheiben Mont...
Bremsscheiben Mont...
Bremsscheiben Mont...
Bremsscheiben Mont...
Bremsscheiben Mont...
Bremsscheiben Mont...
Bremsscheiben Mont...
Bremsscheiben Mont...
Bremsscheiben Mont...
Bremsscheiben Mont...

KOMMENTARE

Keine Kommentare vorhanden

 
 
 

SUCHE SCHRAUBERTIPPS

 

MOTORRAD TESTBERICHTE

Indian Scout
Wegweiser zu den Fleischtöpfen

Mit der im nächsten Jahr eingeführten Indian Scout möchte sich der Hersteller ...

EBR 1190RX - Fahrbericht
Der American Way of Sport

Nach dem Harley-Buell-Disaster startet das amerikanische Stehaufmännchen Erik ...

Yamaha XVS1300 Custom
Nippon Customized

Soll noch einer sagen die Kollegen aus Fernost kriegen in Sachen Chopper nur ...

Aprilia Caponord 1200 Trave...
Bis ans Nordkap und noch we...

Die Aprilia Caponord führt bei uns ein Schattendasein. Jeder hat mal von ihr ...